DEET, Icaridin oder Citriodiol® – den passenden Wirkstoff gegen Mücken finden

Mückenschutz ist nicht gleich Mückenschutz. Je nach persönlichem Bedürfnis haben Sie die Wahl zwischen verschiedenen Wirkstoffen. Erfahren Sie mehr über die bedeutenden Bestandteile eines Repellents (Insektenabwehrmittel) wie zum Beispiel DEET oder Icaridin und lesen Sie, welcher am besten zu Ihnen und Ihren Anforderungen passt.

Die Strukturformel des Mückenschutz-Wirkstoffes DEET

ANTI-BRUMM® Forte-Wirkstoff DEET: Effektiv und sicher

Der Inhaltsstoff DEET (Diethyltoluamid) gilt als ein besonders starker Anti-Brumm-Wirkstoff gegen heimische und tropische Mücken sowie Zecken. DEET sorgt dafür, dass die blutsaugenden Insekten menschliche Duftstoffe nicht mehr wahrnehmen und den Menschen als ihren Wirt nicht finden können. Alternativ kann der Wirkstoff auch auf die Geruchsrezeptoren der Insekten wirken und sie so selbst in Abwesenheit von menschlichen Lockstoffen fernhalten. DEET ist mit einem Gehalt von 30 % wichtigster Bestandteil von ANTI-BRUMM® Forte.

Der Wirkstoff DEET ist der Goldstandard. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfiehlt das Repellent besonders auf Reisen in die Tropen zum Schutz gegen Mücken, die zum Beispiel das Dengue-Fieber übertragen. Das Schweizerische Tropen- und Public Health-Institut rät Urlaubern, die in Länder mit einem hohen Zika-Infektionsrisiko fliegen ebenfalls zum Anti-Brumm-Wirkstoff DEET.1 Das Institut hat ANTI-BRUMM® Forte auch auf die Wirkdauer hin untersucht: Demnach hält das Repellent Mücken durchschnittlich 6 Stunden und Zecken etwa 5 Stunden fern. Übrigens: DEET-Spray vertreibt auch Flöhe, Bremsen, Fliegen und Bettwanzen.

Die Geschichte von DEET und ANTI-BRUMM® Der Wirkstoff hat eine lange Tradition und taucht in der Geschichte erstmals 1946 auf. Damals entwickelte die US-Armee ein Repellent mit DEET, um sich bei militärischen Einsätzen im Ausland vor Stechmücken zu schützen. 1957 wurde der Wirkstoff für die zivile Verwendung zugelassen und 1965 kommerziell vermarktet. 1972 testete der Technikum-Absolvent Eduard Vogt eine Mixtur aus DEET und ätherischen Ölen auf einer Safari in Senegal. Das Ergebnis: Die afrikanischen Stechmücken blieben erfolgreich fern. In den darauffolgenden Jahren arbeitete er weiter an der Tinktur mit dem Wirkstoff DEET und verkaufte sie schliesslich unter der Marke ANTI-BRUMM®, die er übrigens bereits 1965 eintragen liess.

Sanftes Schutzschild: Icaridin für empfindliche Haut

Neben DEET schützt zudem der Inhaltsstoff Icaridin vor Mücken- und Zeckenstichen. Dieser Wirkstoff von ANTI-BRUMM® wird ebenfalls von der WHO empfohlen.2 Und so funktioniert er: Icaridin bildet wie DEET einen Duftmantel auf der Haut, der die Blutsauger irritiert und auf diese Weise fernhält. Das Repellent ist besonders gut hautverträglich und eignet sich deswegen für Kinder ab 1 Jahr und Menschen mit empfindlicher Haut.

Icaridin ist Teil folgender Produkte:

Die US-amerikanischen CDC (Centers for Disease Control and Prevention) empfehlen auch für Schwangere den Schutz mit einem Repellent bei Reisen in Risikogebiete. Für die Auswahl des am besten geeigneten Wirkstoffes konsultieren Sie bitte Ihren Arzt.3

Pflanzenpower: Natürlicher Wirkstoff Citriodiol®

Eine Alternative zu synthetischen Repellents wie DEET oder Icaridin bietet Citriodiol®. Der Naturstoff wird aus dem Extrakt des in China beheimateten Zitronen-Eukalyptus (Eucalyptus citriodora) gewonnen. Durch seinen intensiven Duft hält Citriodiol® Blutsauger fern und ist somit ein wirksames und gleichzeitig natürliches Insektenschutzmittel. Der Wirkstoff ist Bestandteil von ANTI-BRUMM® Naturel und zusammen mit Icaridin zusätzlich in ANTI-BRUMM® Zecken Stopp enthalten.

Überblick über die Wirkstoffe von ANTI-BRUMM®: DEET, Icaridin und Citriodiol® als Wirkstoffe gegen Mücken
  • DEET: starker und langanhaltender Schutz vor Mücken und Zecken
  • Icaridin: für empfindliche Haut und Kinder ab 1 Jahr geeignet
  • Citriodiol®: natürlicher Wirkstoff als Alternative zu synthetischen Varianten
Das interessierte andere Leser:

1 Schweizerisches Tropen- und Public Health-Institut: Travel Recommendation. URL: https://www.swisstph.ch/de/topics/dengue-chikungunya-zika/travel-recommendation/ (27.03.2018)

2 WHO Specifications and Evaluations for Public Health Pesticides: Icaridin. URL: http://www.who.int/whopes/quality/en/Icaridin_spec_eval_Oct_2004.pdf (27.03.2018)

3 Centers for Disease Control and Prevention: Protect Yourself and Your Baby from Dengue. URL: https://www.cdc.gov/dengue/resources/pregnancy_dengue/denguepregnancyfactsheet_english.pdf (27.03.2018)